Wir erkunden das Wasser

Wasser ist Leben! Wofür benötigen wir täglich Wasser? Wo gibt es Wasser in unserem Körper? Welch elementare Bedeutung Wasser für den Menschen und das Leben auf dem Planeten hat und wo es uns überall im Alltag begegnet, darüber sollen sich die Teilnehmenden zunächst in einer Einstiegsrunde bewusst werden. Über den Kreislauf des Wassers sind wir global vernetzt! Exemplarisch lernen wir das Leben der Libellen kennen. Am nahegelegen, hauseigenem Gewässer oder an einem Gewässer in Ortsnähe der Teilnehmenden werden diese aufgefordert selber aktiv zu werden und das Gewässer zu erforschen.

Die Teilnehmenden dürfen selbst Tiere mit zur Verfügung gestellten Keschern fangen, lernen den verantwortungsbewussten und behutsamen Umgang mit den Lebewesen und deren individuellen Bedürfnisse und Anpassungen z.B. im Bereich der Fortbewegung und Atmung kennen.

Die Empfindlichkeit des Systems und die Abhängigkeiten der Lebewesen untereinander werden z.B. durch die Erstellung von Nahrungsnetzen deutlich. Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt. Dabei ist es uns wichtig, dass die Teilnehmenden ihr Verhalten selbst reflektieren, eigene Antworten auf Fragen finden und Möglichkeiten für ökologisches, ökonomisches, soziales und globales Handeln erkennen bzw. entwickeln. Wir möchten diesen Prozess stärkend begleiten und durch Impulse unterstützen.

BNE-Perspektiven

Ökonomie:      Wasser als kostbare Ressource begreifen
Ökologie:       
Wasser-Kreislauf, Lebensraum Wasser, Biologische Vielfalt, Artenkenntnisse
Soziales:        
Zusammenhänge erkennen und verstehen, Verantwortung übernehmen
Globales:       
Über den Kreislauf des Wassers sind alle Lebewesen weltweit vernetzt.

Die Veranstaltungen umfassen jeweils 2 ½ Stunden und finden an der Biologischen Station Zwillbrock e.V. statt.
Die Führungen werden ganzjährig angeboten. Bei schlechtem Wetter besteht die Möglichkeit zu einem Programm in unserem Hause (Ausstellungs- und Veranstaltungsräume).
Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt.

Die Beratung zu den BNE-Bildungsprogrammen findet über die Stiftung NLW statt.