Streifzug Wiese
Zielgruppe: Primarstufe, Klasse 1 - 4
Dauer: 2,5 - 3 Stunden

Einfach nur grün oder kunterbunt – die Farbenpracht von Grünland ist so vielfältig wie seine Struktur und seine Nutzung! In diesem BNE-Bildungsprogramm erkennen die Schüler*innen, wie sich Grünland im Wandel der Zeit verändert hat und durch welche Faktoren diese Veränderungen bedingt wurden und weiterhin werden. Interessenkonflikte unterschiedlicher Wirtschaftsformen werden deutlich. Die Schüler*innen setzen sich mit diesem Dilemma auseinander und versuchen Lösungsbeiträge zu entwickeln, um sowohl den wirtschaftlichen Ertrag als auch den Erhalt der Artenvielfalt zu gewährleisten. Anschießend entdecken und erforschen sie eigenständig das Grünland als Lebensraum für Pflanzen und Tiere und führen erste Bestimmungsübungen durch. Durch den direkten Kontakt zur Natur wird das Verantwortungsbewusstsein gegenüber anderen Lebewesen gestärkt und der Wille geweckt, Möglichkeiten des eigenen Handels zu erörtern. Unterschiedliche Naturerlebnisspiele ermöglichen eine ungezwungene Annäherung an das Thema. Die Menge und Komplexität der Informationen wird den Wünschen der Klasse und dem Alter der Schüler*innen angepasst.

Diese BNE-Bildungsveranstaltung findet am außerschulischen Lernort in Zwillbrock oder am außerschulischen Lernort Tiergarten Schloss Raesfeld statt.

Einordnung in die 5 Dimensionen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen (UN):

 

Diese BNE-Bildungsveranstaltung umfasst jeweils    2 ½ – 3 Stunden und findet an der Biologischen Station Zwillbrock e.V. oder im Tiergarten Schloss Raesfeld statt.

Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt.

Die Beratung zu den BNE-Bildungsangeboten findet über die MitarbeiterInnen der Stiftung NLW statt.

IMGP0771

Naturerlebnis im Grünland (c) B. Hüning

Foto 5_BOR_ZV

Naturschutzgerecht genutztes Grünland (c) Stiftung NLW