Streifzug Wiese

In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmenden die Unterschiede zwischen verschiedenen Grünlandtypen kennen. Wie sieht eine Wiese im Unterschied zum heimischen Rasen aus? Wo gibt es noch Wiesen und wie hängen Insektensterben und Flächennutzung zusammen? Alles Fragen zu denen wir uns gemeinsam Gedanken machen und nach Lösungen suchen, die jede/r Einzelne vielleicht Zuhause umsetzen kann. Eine artenreiche Wiese ist auch reich an Farben. Diese bunte Vielfalt sammeln wir auf einer Malerpalette. Und was da so schön bunt blüht, wird genau unter die Lupe genommen. Die Teilnehmenden lernen einzelne typische Blumen und Gräser des zu untersuchenden Gebietes kennen. Mit Hilfe eines Steckbriefes können die Pflanzen dann untersucht werden. Auch lernen wir die Verbreitung von Samen kennen und suchen nach hüpfendem oder krabbelndem Leben zwischen den Grashalmen. Denn nicht nur Pflanzen, auch zahlreiche Tiere sind auf einer Wiese Zuhause. Nach Absprache ist auch die Herstellung eines Kräuterquarks, eines Gänseblümchentoasts oder einer Kräuterbowle möglich. Auch besteht die Möglichkeit Seedballs für Zuhause und Unterwegs herzustellen und so einen Beitrag für die Artenvielfalt zu leisten.

BNE-Perspektiven

Ökonomie: Zielkonflikte Landnutzung
Ökologie: Biologische Vielfalt, Lebensraum Wiese, Artenkenntnis
Soziales: Zusammenhänge erkennen und verstehen, Teamfähigkeit, Kreativität, Ausdrucksvermögen trainieren
Globales: Biologische Vielfalt, globales Insektensterben

Die Veranstaltungen umfassen jeweils 2 ½ Stunden und finden an der Biologischen Station Zwillbrock e.V. statt.
Die Führungen werden ganzjährig angeboten. Bei schlechtem Wetter besteht die Möglichkeit zu einem Programm in unserem Hause (Ausstellungs- und Veranstaltungsräume).
Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt.

Die Beratung findet über die Stiftung NLW statt. Wir helfen Ihnen gerne weiter . . .