Unterwegs im Wald

Der Wald ist ein spannender Lebensraum mit vielen ökologischen Funktionen, der aber auch vielfältig vom Menschen genutzt wird. Wer lebt im Wald? Welche Konflikte gibt es zwischen den unterschiedlichen Funktionen? Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden kann der Lebensraum auf unterschiedliche Art und Weise erkundet werden: Mit allen Sinnen, kreativ, als Ralley, vegetationskundlich und / oder bodenkundlich. Vieles ist möglich und Schwerpunkte können individuell abgestimmt werden. Dabei ist es uns wichtig, dass die Teilnehmenden ihr Verhalten selbst reflektieren, eigene Antworten auf Fragen finden und Möglichkeiten für ökologisches, ökonomisches, soziales und globales Handeln erkennen bzw. entwickeln. Die aktive und direkte Auseinandersetzung mit der heimischen Tier- und Pflanzenwelt ist eine wichtige Voraussetzung für das Wissen um eine nachhaltige Entwicklung. Denn was man in der Natur (er)kennt und lieben gelernt hat, für dessen Schutz ist man auch bereit einzutreten.

BNE-Perspektiven

Ökonomie: Zielkonflikte in der Nutzung
Ökologie:
Biologische Vielfalt, Lebensraum Wald, Artenkenntnisse
Soziales:
Zusammenhänge erkennen und verstehen, sinnliche Wahrnehmung, Teamfähigkeit, Kreativität, Verantwortung übernehmen
Globales:
Klimaschutzfunktion des Waldes

Die Veranstaltungen umfassen jeweils 2 ½ Stunden und finden an der Biologischen Station Zwillbrock e.V. statt.
Die Führungen werden ganzjährig angeboten. Bei schlechtem Wetter besteht die Möglichkeit zu einem Programm in unserem Hause (Ausstellungs- und Veranstaltungsräume).
Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt.

Die Beratung findet über die Stiftung NLW statt. Wir helfen Ihnen gerne weiter . . .