Die Bedeutung der Bienen

Zielgruppe: Primarstufe, Sekundarstufe I, Klasse 3 - 6
Dauer: 3 Std.

Die Bedeutung der Bienen für unsere Gesellschaft und die meisten Ökosysteme ist enorm, jedoch vielen Menschen nicht bewusst. Dabei sind diese kleinen Insekten die wichtigsten Bestäuber auf der Erde mit einem beträchtlichen Einfluss auf das Leben der Menschen! Doch sie sind auch stark gefährdet. In diesem BNE-Programm, zusammengestellt aus Inhalten des Bienenkoffers der Stiftung für Mensch und Umwelt und ergänzt um eigene Lernmaterialien, lernen die Schüler*innen den typischen Körperbau einer Biene und ihre speziellen Anpassungen an ihre Lebensweise kennen. Sie unterscheiden zwischen Honigbienen und Wildbienen und erfahren, wieso nicht jede Blume eine Nahrungsquelle für Bienen darstellt. Die Bestäubungsleistung der Bienen und der Einfluss des Menschen auf die Bienen sowie ihre Gefährdung wird thematisiert. Die Schüler*innen können zur Unterstützung der Bienen selbst aktiv werden. Die Menge und Komplexität der Informationen wird an den Bedarf der Klasse und das Alter der Schüler*innen angepasst.

Dieses BNE-Bildungsprogramm findet an den verschiedenen außerschulischen Lernorten oder im eigenen Schulumfeld statt.

Einordnung in die 5 Dimensionen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Vereinten Nationen (UN):

Die Veranstaltungen umfassen jeweils ca. 3 Stunden und finden an der Biologischen Station Zwillbrock e.V., im Tiergarten Schloss Raesfeld, im Biotopwildpark Anholter Schweiz oder im Schulumfeld statt.

Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt.

Die Beratung zu den BNE-Bildungsprogrammen sowie zu den Veranstaltungen findet über die MitarbeiterInnen der Stiftung NLW statt.

DSC00523

Bienenkoffer der Stiftung Mensch und Umwelt (c) Stiftung NLW