Unterm Moos ist was los!

Bleibt mal stehen und schaut genau – unterm Moos da ist was los! Unter den Füßen befindet kein Dreck, sondern ein spannender Lebensraum – der Boden. Er ist eine wichtige Grundlage für das Leben auf unserer Erde. Wer braucht den Boden, wer lebt im Boden und wer arbeitet mit dem Boden? Viele Fragen! 

Mit allen Sinnen tauchen wir ab in eine faszinierende Unterwelt und klären, wonach der Boden riecht. Ausgerüstet mit Becherlupe und Schaufel schauen wir in das dunkle Wohnzimmer von Asseln, Würmern und Tausendfüßern. Mit einem Bohrstock schauen wir auch mal tiefer in das Erdreich. Boden ist nicht gleich Boden. 

Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt. Dabei ist es uns wichtig, dass die Teilnehmenden ihr Verhalten selbst reflektieren, eigene Antworten auf Fragen finden und Möglichkeiten für ökologisches, ökonomisches, soziales und globales Handeln erkennen bzw. entwickeln. Wir möchten diesen Prozess stärkend begleiten und durch Impulse unterstützen.

BNE-Perspektiven
Ökonomie: Zielkonflikte in der Nutzung
Ökologie:
Biologische Vielfalt, Lebensraum Boden, Artenkenntnisse
Soziales:
Zusammenhänge erkennen und verstehen, sinnliche Wahrnehmung, Teamfähigkeit, Kreativität, Verantwortung übernehmen
Globales:
Klimaschutzfunktion des Bodens

Die Veranstaltungen umfassen jeweils 2 ½ Stunden und finden an der Biologischen Station Zwillbrock e.V. statt.
Die Führungen werden ganzjährig angeboten. Bei schlechtem Wetter besteht die Möglichkeit zu einem Programm in unserem Hause (Ausstellungs- und Veranstaltungsräume).
Je nach Alter und Fähigkeiten der Teilnehmenden werden Schwerpunkte dynamisch gesetzt.

Die Beratung findet über die Stiftung NLW statt. Wir helfen Ihnen gerne weiter . . .