BNE-Aktionstage 2020

Staudenbörse für die Artenvielfalt und Aktion Aktiv für den Umweltschutz finden großen Anklag - hunderte Besucher unter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen

Sa. 26.09.2020

Staudenbörse – Tag der Artenvielfalt

Beim Tag der Artenvielfalt kamen bei der Staudenbörse alle auf ihre Kosten: Pilzsammler, Liebhaber alter Apfelsorten, Bienen- und Gartenfreunde konnten mit Fachleuten ins Gespräch kommen, sich darüber informieren, wie mehr Vielfalt im heimischen Umfeld einziehen kann und im Rahmen einer Pflanzenbörse Pflanzen tauschen und erwerben.

An unserem Infostand informierten sich zahlreiche Besucher über die Arbeitsfelder des BNE-Regionalzentrums sowie die Landesstrategie „Schule der Zukunft“, welche eine besonders gute Möglichkeit bietet, Bildung für nachhaltige Entwicklung bereits in der frühen Bildungspraxis zu etablieren. Die Spannende Mitmachaktion am SDG-Glückrad interessierte nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Besucher. Alle waren aufgefordert sich Gedanken über die eigenen Möglichkeiten zur Umsetzung der 17 Ziele für eine lebenswerte Welt der Vereinten Nationen zu machen.

Aktiv für den Naturschutz – Entkusseln im Schutzgebiet

Aktiv für den Naturschutz waren auch über 30 Freiwillige. Sie konnten im Rahmen der Veranstaltung in Bereiche unserer Schutzgebiete vordringen, in die normalerweise niemand hineindarf. In Gesellschaft netter Menschen aus Deutschland und den Niederlanden fand der Aktionstag statt. Die Freiwilligen starteten am frühen Morgen die „Entkusselung“. Gemeinsam wurden Sträucher zurückgeschnitten, um eine Erhaltung artenreicher Offenlandflächen zu gewährleisten. Nach getaner Arbeit klang die Aktion am frühen Nachmittag in gemütlicher Runde aus.

In Kooperation mit EnHOE und dem Nabu Bocholt veranstalten wir zusammen mit unserem Kooperationspartner, der Biologischen Station Zwillbrock, zweimal jährlich Aktionstage in Naturschutzgebieten, an denen auch Sie aktiv Gutes für die Natur tun können.

BNE-Aktionstage im Landesnetzwerk NRW: SDGs bekannter machen

„Die BNE-Regionalzentren NRW und weitere Akteure veranstalten in dem Zeitraum vom 25. September bis zum 12. Oktober gemeinsam Bildungsaktionen zu den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (SDGs), denn die globalen Herausforderungen können nur gemeinsam gelöst werden. Ein wichtiger Baustein im Kontext der SDGs ist Bildung. So ist der Zugang zu hochwertiger Bildung weltweit eines der 17 Entwicklungsziele. Gleichzeitig ist Bildung essentiell für den Erfolg aller übrigen Entwicklungsziele. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) möchte zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen, damit die Menschen weltweit die zahlreichen Herausforderungen auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung erkennen und aus verschiedenen Perspektiven bewerten lernen.

Ziel der BNE-Aktionstage ist es, die Nachhaltigkeitsziele bekannter zu machen, dem Thema Nachhaltigkeit mehr öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen, das Engagement zahlreicher Personen und Institutionen aufzuzeigen und noch mehr Menschen dazu zu bewegen, nachhaltig zu handeln.“ (www.bne.nrw.de)

Pressebericht (c) Vredener Zeitung

Infos für Groß und Klein (c) Stiftung NLW

Aktiv für den Naturschutz(c) Biologische Station Zwillbrock