Aktion Familie forscht!

...Kita und Schule forschen auch!

Aktuelles:

Das Schulamt des Kreises Borken empfiehlt in einem Schreiben an die Schulen die Experimente aus der Serie „Familie forscht“ auch für Kitas und Grundschulen. Die Experimente decken viele Bereiche des Sachunterrichtslehrplans ab und es gibt Versuche für jede Jahrgangsstufe der Grundschule.

Um insbesondere die Grundschulen bei der Gestaltung des digitalen Sachunterrichts mit praktischen Anregungen zu unterstützen, führen wir das Projekt bis zu den Sommerferien fort. Dafür wählen wir eine leicht abgeänderte Form, die der Unterrichtsplanung hoffentlich entgegenkommt:

  • Ab dem 15.05.2020 stellen wir jeden Freitag 3 neue Experimente auf unserer Seite online, die unterschiedliche Bereiche und Altersstufen berücksichtigen.
  • Sie können mit den Schülerinnen und Schüler vereinbaren, wie diese ihre Beobachtungen und Ergebnisse, z.B. in einem Forscherheft, festhalten.
  • Selbstverständlich stehen Ihnen die 17 Experimente/Forscheraufträge, die wir bisher veröffentlicht haben, auch weiterhin zu Verfügung.
  • Wenn Sie Ihre Klasse zusätzlich motivieren möchten, könnten Sie vor den Sommerferien die Hefte bei uns einreichen. Ihre Klasse hat die Chance, einen Preis in Form einer Veranstaltung der beteiligten Bildungsakteure zu gewinnen.
  • Falls Sie mit Ihrer Klasse an dem Wettbewerb teilnehmen möchten, ist es erforderlich, dass mindestens ein Fünftel der Klasse teilnimmt. Sollten nur einzelne Kinder mitmachen, können diese einen Einzelpreis gewinnen.

Die Versuche ab dem 15.05.2020 werden in folgende Herkunftssprachen übersetzt:

albanisch, arabisch, englisch, niederländisch, persisch, polnisch, russisch, türkisch.

Durch die Übersetzungen haben auch Kinder, in deren Familie nicht deutsch gesprochen wird, die Möglichkeit mit den Eltern zu experimentieren.

Die Coronavirus-Pandemie sorgt derzeit dafür, dass in vielen Familien Eltern und Kinder den ganzen Tag zuhause verbringen – auch um möglichst keine anderen Menschen anzustecken. Da kann die Zeit schon mal ganz schön lang werden.

Das BNE-Netzwerk „Bildungsakteure aus dem Kreis Borken“ hat daher zusammen mit der Kreisredaktion der Borkener Zeitung, der Münsterlandzeitung, der Geschener Zeitung und der Westfälischen Nachrichten Gronau die Aktion „Familie forscht“ ins Leben gerufen.

Mehrmals wöchentlich wird ein Forscher-Tipp veröffentlicht. Familien lernen dabei die heimische Natur kennen und erhalten Ideen für gemeinsame Experimente. Die Freude über gemeinsame Aktivitäten stärkt dabei die Selbstwirksamkeit und kann Familien auch durch unruhige Zeiten tragen.

Die Familien können ihr Zuhause ganz neu entdecken. Sie brauchen dazu keine zusätzlichen Materialien, sondern nur das, was sowieso da ist – kreative Ideen und etwas Neugierde. Geforscht wird im Kinderzimmer, in der Wohnung und im Garten.

Haltet eure Ideen, Forscher-Fragen und Entdeckungen in einem Forscher-Tagebuch fest.

Ob ein Tagebuch mit selbst gemalten Bildern und Texten, eine Fotodokumentation oder ein Video, eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Im Wechsel stellen die Beteiligten von „Familie forscht“ Forscherfragen und Informationen zur Verfügung. Am Ende der Aktion könnt ihr eure „Forscher-Tagebücher“ einsenden – und mit etwas Glück einen tollen Preis gewinnen.

Schickt uns auch zwischendurch Bilder und berichtet!

Das BNE-Netzwerk „Bildungsakteure aus dem Kreis Borken“

…war gerade in der Gründung, als das Coronavirus alle außerschulischen Aktivitäten lahm gelegt hat. Kurzentschlossen wurden Ideen entwickelt, wie Familien und Schulen unterstützt werden können. Denn da sind sich alle Netzwerkpartner einig:

Auch das Zuhause ist ein außerschulischer Lernort!

Gründungsziel des BNE-Netzwerkes ist unter anderem, die Unterstützung von Schulen bei der Umsetzung der Leitlinie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und die fachliche Begleitung der Schulen bei der Teilnahme am NRW-Landesprogramm „Schule der Zukunft“.

Schulen und Kitas können ihre Forscher-Hefte noch bis zum Ende der Sommerferien einreichen.

 

Schickt eine Mail an:
  familie-forscht@stiftung-nlw.de

oder als Post an:
  BNE-Regionalzentum
  Stiftung Natur und Landschaft Westmünsterland
  Stichwort: Familie forscht!
  487691 Vreden
  Zwillbrock 10

17 Ziele für eine lebenswerte Welt

Mit unserer Aktion möchten wir dazu beitragen, die 17 Ziele der UN – Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung bekannt zu machen. 

Hochwertige Bildung

Alle Menschen sollen die Möglichkeit einer guten Bildung bekommen. Denn Bildung bedeutet die Chance auf eine gute Arbeit und genug Geld zum Leben.

(nach P. Klose: Agenda 2030 17 Ziele für unsere Welt)

Partnerschaften für die Ziele

Das Miteinander zwischen Ländern und das Lösen von Problemen zwischen den Ländern funktioniert ähnlich wie in einer Familie. Wenn jeder das tut, was er gut kann, den anderen respektiert, etwas mit anderen teilt und auch mal nachgibt, lassen sich Wünsche und Ziele besser erreichen als alleine.

(nach P. Klose: Agenda 2030 17 Ziele für unsere Welt)

Frida Flamingo (c) J. Focke

Familie forscht - Forscherkarten

Keine Frage – wir wünschen uns Farbe im Leben. Durch direkte Naturerfahrungen machen wir als BNE-Regionalzentrum Zusammenhänge zwischen ökologischen Interessen, der Nutzung natürlicher Ressourcen und dem eigenen Handeln für jetzige und künftige Generationen sichtbar.

Keine Frage – wir wünschen uns Farbe im Leben. Durch direkte Naturerfahrungen machen wir als BNE-Regionalzentrum Zusammenhänge zwischen ökologischen Interessen, der Nutzung natürlicher Ressourcen und dem eigenen Handeln für jetzige und künftige Generationen sichtbar.

Bunte Vielfalt: Orchideenwiese (c) Bildungswerk BS Zwillbrock